banner_top

Sichtung zum Bundesnachwuchschampionat: 2 KV-Neuss-Reiterinnen für WAF-Lehrgang benannt

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 21 Juni 2017
Zugriffe: 668

Wieder ein schöner Erfolg für unseren Dressur-Nachwuchs: unser junges Mitglied EMMA CAECILIA LIENERT (mit Denario) und LAURA STADLER vom Waater Reitverein sind für den Lehrgang in Warendorf benannt, bei dem die Auswahl für die EM getroffen wird. Leider überschneidet sich dieser Termin (6.-9.7.2017)  mit dem der Rheinischen Meisterschaften, für die sich Laura (Ausbildlerin: Alexa Sige-Pompe) ebenfalls qualifiziert hatte.

Wir wünschen drücken beiden KV-Reiterinnen die Daumen für gutes Gelingen und viel Erfolg!

Nottinghill, der Abräumer...

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 19 Juni 2017
Zugriffe: 295

Unser Mitglied EVA LÜNENDONK hat mit ihrem Nottinghill - neben guten Platzierungen an anderer Stelle - in Lohrmar-Hausdorp mit einer WN von 7,8 die A-Dressur gewonnen. Mit ihren beinahe wöchentlichen Turnierbesuchen ist Eva eines unserer eifrigsten Mitglieder - und immer mit Freude unterwegs!
Herzliche Glückwünsche und weiter so!

Juliette Piotrowski und Sir Diamond Zweite in Balve

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 13 Juni 2017
Zugriffe: 287
 

11.06.2017 | 17:55 Uhr | Julia Basic   / fn-press

Piaff-Förderpreis: Klössinger und FBW Daktari siegen in Balve

Team für U25-Nationenpreis in Aachen benannt

Balve (fn-press). Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften bekamen auch die jungen Dressurreiter ihren großen Auftritt. In der Qualifikation zum Finale der Nachwuchsserie Piaff-Förderpreis zeigte die Siegerin Lisa Maria Klössinger mit ihrem FBW Daktari erneut eine starke Leistung. Vor zwei Wochen in München hatten die beiden bereits Platz zwei belegt. Sie befinden sich also auf dem besten Wege zum Serienfinale in Stuttgart im November. Außerdem erhielten die beiden einen Platz im Team für den U25-Nationenpreis in Aachen.

Die vier besten Paare lagen unheimlich dicht zusammen bei der zweiten Etappe des Piaff-Förderpreises, der sich an die besten deutschen Nachwuchsdressurreiter unter 25 Jahren richtet und von der Liselott Schindling-Stiftung gefördert wird. Mit ihrem Württemberger FBW Daktari (von Donautanz – Carpaccio) erreichte die Bayerin Klössinger 71.721 Prozentpunkte. „Ehrlich gesagt hatten wir schon bessere Prüfungen, es waren noch ein paar kleine Fehler drin. Aber grundsätzlich bin ich zufrieden. Wir werden immer besser“, sagte Klössinger.

Knapp dahinter platzierten sich Juliette Piotrowski (Neuss) und ihr Hannoveraner Sir Diamond (Sandro Hit - De Niro) mit 71.558 Prozent. Bianca Nowag (Osbevern) und ihre westfälische Stute Fair Play RB (von Fidermark - Brentano II) hatten die erste Etappe des Piaff-Förderpreises in München vor zwei Wochen für sich entschieden. Diesmal reichten ihre 71.023 Prozentpunkte für Rang drei. Platz vier belegten mit 69.953 Prozent Florine Kienbaum (Telgte) und ihr Hannoveraner Doktor Schiwago (Don Frederico – Weltruhm).

Piotrowski und Kienbaum, die im vergangenen Jahr zusammen mit Nadine Husenbeth und Sanneke Rothenberger Teamgold bei den ersten U25-Europameisterschaften gewannen, stiegen in Balve in die Piaff-Förderpreis-Saison ein und hinterließen auf Anhieb einen guten Eindruck bei den Bundestrainern. Chefcoach Monica Theodorescu und U25-Trainer Sebastian Heinze waren sich einig: Das war eine schöne Prüfung auf guten Niveau. Im Anschluss benannten sie auch das Team für den U25-Nationenpreis im Rahmen des CHIO Aachen. Demnach starten in der Soers (in alphabetischer Reihenfolge): Lisa Maria Klössinger (Aicha) mit FBW Daktari, Bianca Nowag (Ostbevern) mit Fair Play RB, Juliette Piotrowski (Neuss) mit Sir Diamond, Reserve: Florine Kienbaum (Telgte) mit Doktor Schiwago. jbc

Alle Ergebnisse aus Balve finden Sie hier: reitturniere-live.de/2017/balve/

Der nächste Erfolg für Simone Cichon und Real Dream

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 10 Juni 2017
Zugriffe: 270

In der DrPrfg. Kl. M* in Sevelen holten sich SIMONE CICHON und ihr Real Dream am 9.6.2017 die weiße Turnierschleife für den dritten Platz.

Sehr schön, weiter so!

Super Erfolge unserer Mitglieder beim Wiesbadener Pfingstturnier

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 09 Juni 2017
Zugriffe: 335

Auszug aus der PSVR-Veröffentlichung:

 

Jahr für Jahr gehört das große Pfingstturnier des Wiesbadener Reit-und Fahr-Clubs im wunderschönen Schlosspark Biebrich zu den Turnierhighlights der Saison. Die beeindruckende Kulisse und damit einhergehende einzigartige Atmosphäre sowie vielversprechende Prüfungen locken nicht nur die Weltelite des Reitsports, sondern auch zahlreiche Zuschauer nach Wiesbaden. So war es auch in diesem Jahr vom 02. bis 05. Juni. Über die Pfingstfeiertage machten sich viele rheinische Aktive auf nach Wiesbaden, und sie kehrten mit wertvollen Platzierungen zurück.

Siebter Kür-Sieg für Isabell Werth

Zu den Programmhighlights des Wochenendes gehört traditionell die Grand Prix-Kür unter Flutlicht, die Zuschauer und Teilnehmer am direkt am Schloss liegenden Dressurviereck mit besonderer Beleuchtung und Musik gleichermaßen verzaubert. Mit Don Johnson FRH konnte sich hier Isabell Werth ihren insgesamt siebten Sieg in der Wiesbadener Kür sichern. Für den 15-jährigen Hannoveraner war es der erste Sieg in dieser namhaften Prüfung und überhaupt der erste Auftritt unter Flutlicht. Der Don Frederico-Sohn meisterte den Tanz zwischen Licht und Schatten perfekt und erbrachte seiner Reiterin mit starken 82,025 Prozent den Siegestitel. Entsprechend glücklich und gut gelaunt zeigte sie sich im Interview, das jeder Reiter direkt nach dem Ritt geben sollte. Schon die Qualifikation zur Kür, den Grand Prix de Dressage, hatten die Rheinbergerin und ihr „Johnny“ gewonnen, und zwar mit 77,900 Prozent. Im Prix St. Georges konnten sich zudem Nadine Capellmanm und Florine Kienbaum unter den besten zehn Paaren platzieren und sich somit für eine Intermediaire I qualifizieren. In beiden Prüfungen wurde Florine Kienbaum Dritte im Sattel von Dorincourt, ihrem acht Jahre jungen Rheinländerwallach. Der bewegungsstarke Diamond Hit-Nachkomme trabte unter seiner Reiterin zu 67,632 Prozent im Prix St. Georges und zu 67,263 Prozent auf Inter I-Niveau. Nadine Cappellmann hatte mit Look At Me einen achtjährigen Oldenburgerhengst gesattelt, der imposant seinem Namen alle Ehre machte. Die seit vielen Jahren zur rheinischen Dressurelite gehörende Reiterin wurde mit 67,158 Prozent Vierte im Prix St. Georges, konnte sich in der darauffolgenden Prüfung noch einmal steigern und diese im Sattel des Licotus-Nachkommen auf dem zweiten Platz beenden. Hier erritt das Paar 69,553 Prozent. Zudem nahm sie im Sattel von Forpost, einem 2008 geborenen ukrainischen Wallach von Obrazets, an den zum Louisdor-Preis gehörenden Prüfungen für acht- bis zehnjährige Pferde teil. In der Intermediaire II wurde die Vorstellung der beiden mit 69,421 Prozent und dem siebten Platz bewertet. Im Kurz-Grand Prix wurden es 71,581 Prozent und der fünfte Platz. Mit 71,070 Prozent rangierte eine weitere Rheinländerin direkt dahinter: Louisa Lüttgen wurde hier Sechste. Sie hatte Diva Noir, eine neunjährige Diamond Hit-Tochter mit hannoverischem Brand, gesattelt.

Auch der Krefelder Erfolgsausbilder HEINER SCHIERGEN konnte mit seinem Hengst Aaron in Wiesbaden auftrumpfen. Er stellte den zwölfjährigen, in den Niederlanden gezogenen Florencio-Sohn in einem Grand Prix Special vor, nachdem er sich für diesen im Grand Prix de Dressage empfohlen hatte. Beide Male wurde es der zweite Platz für diese beiden, die die Prüfungen mit 71,440 und 72,078 Prozent beendeten. Nicht weniger erfolgreich waren die Nachwuchsdressurreiter aus dem Rheinland unterwegs, die in Wiesbaden die zweite Sichtung zu den Europameisterschaften bestritten. HANNAH ERBE feierte mit ihrem eingespielten Sportpartner Carlos einen Doppelerfolg bei den Jungen Reitern. Die Schülerin von HEINER SCHIERGEN  und der zehn Jahre alte Rheinländer siegten souverän in beiden Wertungsprüfungen auf S*-Niveau. Mit 75,947 sowie 76,447 Prozent sicherte sich das harmonische Paar jeweils die Goldschleife. Zweimal Platz drei gab es für Luca Michels und Rendezvous in diesen Wertungen. Mit dem neunjährigen Wallach aus rheinischer Zucht erritt er sich glatte 73,000 und 72,553 Prozent. Vierte und Fünfte wurde hier zudem Anna-Christina Abbelen mit ihrer First Lady, einer elfjährigen Württembergerin und 71,053 beziehungsweise 71,763 Prozent. Nachdem sie in der ersten Wertungsprüfung der Junioren „nur“ Neunte wurde, gab LINDA ERBE  in der zweiten Wertung noch einmal Vollgas und konnte sich an der Spitze des Starterfeldes platzieren. Mit dem sieben Jahre jungen Fierro kassierte die ebenso wie ihre Schwester talentierte Reiterin 69,541 Prozent in der ersten Qualifikation auf M**-Level. Vollends überzeugen konnte das Paar bei seinem erneuten Start im Viereck, der mit 74,895 Prozent belohnt wurde. Im Lager Ponyreiter vertraten Laura-Franziska Riegel und Lea Marie Golkowski die rheinischen Farben. Auf L**-Niveau maßen sie sich in den Wertungsprüfungen ihrer Altersklasse. Die erste Prüfung beendete Laura-Franziska Riegel mit dem 16-jährigen Equestricons Lord Champion auf dem fünften Platz, ihr Ergebnis lautete 71,692 Prozent. In der zweiten Prüfung wurde sie Siebte mit 71,122 Prozent. Hier konnte sich als beste Rheinländerin zudem ROMY ALLARD platzieren. Sie erhielt die rote Schleife für Platz fünf, nachdem sie sich mit dem elfjährigen Dujardin B 71,659 Prozent erritten hatte. Zweimal Platz zehn wurde es für Lea Marie Golkowski und Die feine Chanel, ihre zwölf Jahre alte Stute. Die beiden kamen auf 69,077 und 69,488 Prozent.

 

Riverdance und Miri Banse Zweitplatzierte im Prix St. Georges

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 30 Mai 2017
Zugriffe: 365

Trotz des heißen Sommerwetters liefen Dr. MIRIAM BANSE-DÖRING und ihr Riverdance am letzten Wochenende zur Höchstform auf: bei dem schönen Turnier in Neuss-Grefrath erzielten die Beiden im finalen Prix St. Georges  den 2. Platz.

Glückwunsch, Miri, weiter so!

Victoria Schüller und Hochadel's Hit erfolgreich

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 30 Mai 2017
Zugriffe: 334

Zwei schöne Ergebnisse erzielte VICTORIA SCHÜLLER am letzten Wochenende mit ihrem Hochadel's Hit: am Himmelfahrts-Feiertag erritten die Beiden bei zahlenmäßig großer Konkurrenz den 2. Platz in der L*-Dressur in Neuss-Grefrath. Am Samstag, 27.5., steigerten sich die Beiden in Erkelenz in ebenfalls einer DrPrfg.Kl. L* noch einmal und erhielten die goldene Schleife für den Sieg.

Super, Vici, Gratulation!

Dina Bardach und Little Rock erfolgreich

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 29 Mai 2017
Zugriffe: 404

DINA BARDACH und ihr neues Pferd Little Rock waren in Neuss-Grefrath sehr erfolgreich: in der DrPrfg. Kl. M** holten sie sich den dritten Platz.

Prima, Dina, weiter so!

...und wieder ein M*-Sieg für Simone Chichon und Real Dream

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 29 Mai 2017
Zugriffe: 447

Am Samstag, 27. Mai 2017, waren SIMONE CICHON und ihr Real Dream wieder sehr erfolgreich: Sie siegten in Ratingen-Lintfort in der DrPrfg. Kl. M*.

Prima, Ihr Beiden, weiter so!

Einladung zum sommerlichen Grillfest !

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 26 Mai 2017
Zugriffe: 289

Der Förderkreis Dressur Neuss lädt seine Mitglieder für den 28. Juni 2017 zum traditionellen Grillfest ein!
Mit dabei sein werden Nicole Kempermann und "Kempest Feinest". (Persönliche Einladung siehe Mail vom 24.5.2017)

Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten, damit ausreichend Sitzplätze vorhanden sind.