banner_top

HEINER SCHIERGEN Deutscher Meister der Berufsreiter Dressur 2015 !

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 28 April 2015
Zugriffe: 909

27.04.2015)

www.pemag.de

Auf der großzügigen Reitsportanlage in Unna-Massen sicherte sich Heiner Schiergen am letzten Aprilwochenende die Goldmedaille beim Deutschen Championat der Berufsreiter. Nachdem er diesen Titel bereits 2007 im Sattel von World Congress gewinnen konnte, war es nun Henny Hennessy, der den Krefelder Dressurreiter zum Sieg trug. Schiergen stellt den bewegungsstarken Hofrat-Sohn aus dem Besitz der Familie seiner Schülerin Anna-Christina Abbelen bereits seit einigen Jahren auf Turnieren vor und konnte in Unna direkt in der ersten Wertungsprüfung überzeugen. Mit 69,3 Prozent sicherte er sich den Sieg im Grand Prix und schaffte damit einen guten Grundstein für den weiteren Verlauf des Championats. Im Grand Prix Special verbesserte das Paar sich dann auf 70,163 Prozent, musste sich damit aber knapp Ulrike Kick und Ruling Pedro geschlagen geben. Mit diesen beiden Topplatzierungen trabten Heiner Schiergen und Henny Hennessy aber auf direktem Wege in die Finalprüfung, eine Sonderaufgabe der Klasse S***. Der Clou bei diesem Format: der Pferdewechsel, dem sich die Finalteilnehmer stellen müssen. Für den erfahrenen Ausbilder stellte diese besondere Situation jedoch kein Problem dar. Mit 774,5 Punkten zeigte er mit seinem Henny Hennessy die beste Runde während dieser Prüfung und auch auf den Fremdpferden wusste er zu überzeugen. Im Sattel von Peppo, den Tobias Nabben mit in die Finalprüfung gebracht hatte, konnte Schiergen sogar ein paar Punkte mehr sammeln als Nabben selber und auch auf Ruling Pedro machte der Krefelder eine gute Figur. Damit war ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen und so darf Heiner Schiergen sich jetzt Champion der deutschen Berufsreiter 2015 nennen. Doch neben seinem Talent, sich schnell auf andere Pferde einzustellen, unterstrich er in Unna auch seine Ausbildungsleistung. Denn Henny Hennessy machte auch unter den beiden Fremdreitern einen tollen Job und sammelte insgesamt deutlich mehr Punkte als seine vierbeinigen Konkurrenten. So wurde der Wallach zusätzlich als bestes Pferd der Prüfung ausgezeichnet.