banner_top

super-erfolge-bei-der-preis-der-besten-quali-in-kronberg

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 04 April 2016
Zugriffe: 946
<-!-JAP9NTl->

Kronberg: Anna-Christina Abbelen unschlagbar (04.04.2016)

www.pemag.de

In absolut unschlagbarer Form präsentierte sich Anna-Christina Abbelen (RV Vorst) bei der Sichtung zum Preis der Besten auf dem Kronberger Schafhof der Familie Linsenhoff. Am ersten April-Wochenende wurden dort Tickets nach Warendorf vergeben - neben Anna-Christina Abbelen starteten hier auch Jessica Krieg (RFV Heinsberg), LINDA WEISS (Förderkreis Dressur Neuss) und HANNAH  und LINDE ERBE (Förderkreis Dressur Neuss) überaus erfolgreich in die grüne Saison.
Mit zwei goldenen und zwei silbernen Schleifen im Gepäck trat Anna-Christina Abbelen jedoch als Doppelsiegerin der beiden höchsten Prüfungen als erfolgreichste Reiterin des Turniers die Heimreise an. Harmonisch und lektionssicher steuerte die Kempenerin ihre Vierbeiner Fürst on Tour und First Lady an beiden Tagen durch die S*-Dressuren für Junge Reiter. Dabei setzte sie sich mit ihrem Spitzenpferd, dem Rheinländer Fürst on Tour von Fürst Heinrich - Rubioso N aus der Zucht von Heidi Seerden, deutlich vom restlichen Starterfeld ab. 73,991 Prozentpunkte sammelten die mehrfachen Europameister in der ersten Prüfung, im Sattel der Florencio-Tochter First Lady gab es für die Schülerin von Heiner Schiergen knapp 40 Punkte weniger (70,658 Prozent) und Platz zwei. Den rheinischen Erfolgsreigen perfekt machten am Samstag Jessica Krieg und LINDA WEISS auf den Plätzen drei und vier. 69,079 Prozentpunkte erhielt Jessica Krieg vom Richtertrio für ihren Auftritt mit dem Sir Donnerhall-Sohn Special Edition im Viereck, 68,640 Prozentpunkte wurden für LINDA WEISS und ihren Sambatänzer notiert.
In der zweiten Prüfung am Sonntag schaffte Anna-Christina Abbelen es, sich mit beiden Pferden noch einmal zu verbessern. 75,219 Prozent bedeuteten wiederum den unangefochtenen Sieg mit ihrem "Fürsti", 70,746 Prozent mit First Lady reichten ebenso wieder zu Platz zwei. Ihre Freundin Jessica Krieg hingegen war am Sonntag nicht mehr am Start - die Reiterin musste wegen einer Grippe auf die Fortsetzung des Turniers verzichten. Eine ähnlich gute Leistung wie am Vortag zeigte LINDA WEISS mit ihrem Trakehner: 68,509 Prozent wurden diesmal für dieses Paar notiert. Damit verpassten sie auf Platz fünf nur haarscharf eine weitere Schleife.
Gewohnt erfolgreich war auch die zweite Schülerin von Meistertrainerin HEINER SCHIERGEN in Kronberg. HANNAH ERBE und ihr Carabas-Sohn Carlos mussten sich in der Juniorenkonkurrenz lediglich der Hessin Semmieke Rothenberger geschlagen geben. Diese sicherte sich in den beiden M**-Dressuren für Junioren wie Anna-Christina Abbelen bei den Jungen Reitern jedoch jeweils die Plätze eins und zwei bzw. zum Auftakt gelang ihr sogar das Kunststück, mit ihren Pferden Geisha und Dissertation haargenau dieselbe Punktzahl (74,684 Prozent) und somit zwei goldene Schleifen zu erreiten. Am zweiten Tag gab es für sie Gold im Sattel von Dissertation (77,062) und Silber mit Geisha (76,842). Jeweils die weiße Schleife für Platz drei ging an HANNAH ERBE und Carlos, die von den Richtern mit 73,693 Prozent bzw. 73,290 Prozent bewertet wurden.
Auch in der Ponykonkurrenz hatten die hessischen Reiterinnen in Kronberg die Nase vorn. Es siegte in beiden Prüfungen Tabea Schroer mit Danilo, gefolgt von Inga Katharina Schuster mit NK Cyrill. Doch auch hier mischte eine der Erbe-Schwestern jeweils auf Platz drei ganz vorne mit. LINDA ERBE und der Deinhard-Sohn Dujardin B überzeugten sowohl am Samstag als auch am Sonntag mit schönen Runden und Ergebnissen von 72,863 bzw. 73,049 Prozent.
WIR GRATULIEREN SEHR HERZLICH UND WÜNSCHEN EUCH WEITERHIN VIEL ERFOLG!