banner_top

Auszug aus dem pemag-Bericht über den PdB in Warendorf

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 31 Mai 2016
Zugriffe: 727

Silber beim Preis der Besten (30.05.2016)

www.pemag.de

Vor kurzem stellte die Rheinlands Reiter + Pferde mit Heiner Schiergen einen der erfolgreichsten Trainer des Rheinlands vor - und auch beim Preis der Besten in Warendorf haben seine Schüler in diesem Jahr wieder bewiesen, dass das Konzept des Krefelders funktioniert.....Eine Silbermedaille für den Stall Schiergen sicherte Hannah Erbe im Sattel von Carlos. Das Paar wurde vom Bundestrainer für seine positive Entwicklung gelobt und musste sich in beiden Wertungsprüfungen nur Semmieke Rothenberger und Geisha geschlagen geben. Mit 75,00 und 74,737 Prozent überzeugte Hannah Erbe an diesem Wochenende nicht nur die Richter, sondern gab auch eine Empfehlung für den weiteren Sichtungsweg für die Europameisterschaften ab. Eine Schleife im Finale konnte sich außerdem Luca Michels sichern. Er hatte Rendezvous gesattelt und trabte mit 70,263 Prozent auf Rang sieben.
 
Während das Schwesterntrio der Familie Erbe in den vergangenen Wochen teilweise getrennt auf Turnieren unterwegs war, reiste nach Warendorf die komplette Familie an. Und auch die Zwillinge Helen und Linda wussten auf dem Dressurviereck zu überzeugen. Im vergangenen Jahr noch unter Hannah Erbe unterwegs, stieg nun Helen in den Sattel von White Love B und platzierte sie in beiden Prüfungen an vierter Stelle. Mit 71,026 und 72,00 Prozent verpasste sie eine Medaille so nur knapp. In der ersten Wertung folgte ihre Schwester Linda ihr auf Rang fünf mit 70,59 Prozent. Sie hatte wie schon in den vergangenen Jahren Dujardin B gesattelt. Im Finale reichte es mit 70,049 Prozent dann für Rang sechs.Wir gratulieren!

Linda Weiß auch in Erkelenz + Ratheim wieder ganz vorne...

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 30 Mai 2016
Zugriffe: 665

Sehr gute Erfolge kann auch LINDA WEISS vermelden: am 5. bis 8. Mai 2016 beim Turnier in Erkelenz siegte LINDA  erneut mit ihrem Sambatänzer in der S*-Dressur, ihr Cadeau konnte einen beachtlichen 4. Platz in derselben Prüfung erreichen. In der DressurPferde-L kam LINDA WEISS  mit First Class bei einer WN von 8,2 auf den dritten Platz und mit Belle au Bois Dormant siegte LINDA in der M*-Dressur.

Mit weiteren jungen Pferden war LINDA WEISS in Ratheim erfolgreich: mit Delicia siegte sie in der DressurPferde-A mit einer WN von 8,0; mit Belle au Bois Dormant erritt Linda hier einen guten 4. Platz.

Großártig, Linda, wir freuen uns mit Euch und wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

Dina Bardach: tolle Entwicklung - großartige Erfolge

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 30 Mai 2016
Zugriffe: 1200

DINA BARDACH ist eine der Jugendlichen, die seit gut 2 Jahren an der vom Kreis-Pferdesportverband Neuss unterstützten Jugend-Förderung teilnehmen. Ausbilder sind Alexa Sigge-Pompe bzw. Hans-Theo Henschenmacher. DINA begann damals das Training bei Alexa Sigge-Pompe, war auf A**-Niveau und ist jetzt in M** siegreich - dank ihres fleißigen Trainings und ihrer großer Freude an der Zusammenarbeit mit den Pferden.

Am letzten Wochenende in Ratingen landete DINA wieder einen tollen Doppelerfolg in der Dressurprfg. Kl. M** mit Sichtung zur DJM. Sie siegte mit ihrem Pferd Bentley 49, knapp vor ihrem Zweitpferd Dsquared 2, das die Silberschleife erhielt. Eine reiterliche Bilderbuch-Karriere. Wir beglückwünschen Dich, liebe Dina, zu Deinen Erfolgen - und auch zu Deinen Eltern, die Dich in jeder Weise so großartig unterstützen.

Ben 04

Romy Allard: tolle Perspektive

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 25 Mai 2016
Zugriffe: 1114

Sichtungs- und Trainingstag des Nicole Uphoff Nachwuchschampionates powered by EQUIVA war ein voller (24.05.2016)

www.pemag.de

Bis 16-jährige Nachwuchsdressurreiter ritten auch in diesem Jahr wieder in drei Qualifikationsprüfungen zum "Nicole Uphoff Nachwuchschampionat powered by EQUIVA" um eine Starterlaubnis für die Rheinischen Meisterschaften 2016. Denn hier werden traditionell das Semifinale und das Finale ausgetragen und der Nachwuchschampion endgültig ermittelt. Gleich 13 Reiter konnten sich in diesem Jahr auf direktem Wege für einen Start im Rahmen der Meisterschaften qualifizieren. Doch nicht nur der Startplatz in Langenfeld war den aufstrebenden Reiterinnen aufgrund ihrer guten Leistungen bei den Qualifikationsturnieren sicher, sondern auch die Teilnahme an einem Sichtungs- und Trainingstag unter der Leitung von Landestrainer Wolfgang Winkelhues und Dressurolympiasiegerin Nicole Uphoff-Selke. Bei diesem Trainingstag in Langenfeld bekamen die jungen Talente die Chance, zunächst ein wenig mit Wolfgang Winkelhues zu trainieren, um dann im Anschluss die im Finale geforderte Aufgabe zu reiten. Danach erhielten sie nicht nur vom Landestrainer und seiner Assistentin Inken Ottermann wichtige Trainingstipps, sondern auch ein Feedback von Nicole Upfhoff-Selke, die die Trainingseinheiten und jeden einzelnen Prüfungsritt ganz genau beobachtete. Neben den direkt qualifizierten Reiterinnen wurden im Vorfeld weitere sieben Talente ausgewählt, die an dem Sichtungs- und Trainingstag teilnehmen durften. Von ihnen bekamen Johanna Ostermann, Emilie Trabi und Luise Farina im Anschluss an ihren Ritt ebenfalls eine Startgenehmigung für die Rheinischen Meisterschaften erteilt.
"Insgesamt haben wir interessante neue Kombinationen gesehen und freuen uns, dass einige talentierte Reiter sich auf dem richtigen Weg befinden", freute sich Christina Block, die den Trainingstag für den Pferdesportverband Rheinland betreute. Sie ist sich mit Wolfgang Winkelhues, Nicole Uphoff-Selke und Inken Ottermann einig, dass im Laufe des Trainingstages einige tolle Ritte gezeigt worden. "Bei vielen Reitern konnte man das Potenzial deutlich erkennen, einigen fehlt noch ein wenig die Routine, aber genau um diese zu erlangen, gibt es ja dieses Prüfungsangebot", betonte Block. Hier ist insbesondere auch das große Engagement der Firma Equiva und deren Geschäftsführer Arno Dormann hervorzuheben. Denn ohne das Engagement Sponsoren ist ein solches Prüfungs-, Trainings- und Sichtungsangebot nicht realisierbar.
Dem ein oder anderen Reiter stand vielleicht auch die Nervosität ein wenig im Wege, schließlich reitet man nicht jeden Tag vor den Augen des Landestrainers und einer Dressurolympiasiegerin, doch die Reiter haben sich insgesamt überzeugend gezeigt. Und so haben Romy Allard, Jana Spallek, Amelie Hessing und Johanna Ostermann gleich doppelten Grund zur Freude gehabt. Denn sie dürfen nicht nur an den Rheinischen Meisterschaften teilnehmen, sondern werden vom 24. bis zum 26. Juni auch die Gelegenheit erhalten, an einem Sichtungslehrgang in Warendorf teilzunehmen. Dort werden die Startplätze für das Bundesnachwuchschampionat vergeben, welches im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften stattfinden wird.

Erfolgs-Nachträge ...

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 24 Mai 2016
Zugriffe: 651

Wir freuen uns sehr, hier nun auch die Erfolge der drei ERBE-Mädels präsentieren zu können:

Für Hannah Erbe war der Ausflug zum internationalen FEI-Turnier in Lier/Belgien mit drei Starts und drei vordersten Platzierungen lohnend: am 3.3. und 4.3. erritt Hannah mit ihrem Carlos 609 den 2. Platz in den FEI-Junioren-Quali-DrPrfg.Kl. M, im Finale kamen die Beiden auf Platz drei.
Am 14.4. konnte Hannah in Velbert-Neviges mit Carlos bei einer WN von 72,6% den super 2. Platz in der DrPr Kl. S erreiten ! Am 1. Mai siegte Hannah mit Bocaccia in MG-Rönneter mit einer WN von 69,9 % in einer M*.
Beim großen Wiesbadener Pfingstturnier am 13. Mai  konnte Hannah mit Carlos 609 zudem noch den dritten Platz in der M** erreiten.

Ihre Schwester Helen Erbe war nicht minder erfolgreich:
am 8.4. siegte sie in der PonyDrPrfg. Kl. L** mit einer WN von 73,6% mit White Love B in Warendorf/Rothenbach.
Am 24.4. präsentierte Helen in Jüchen-Waat ihre 5jähr. Großpferdstute Dolce Vita 207 in der DrPfPrfg. Kl. A und und siegte mit einer WN von 8,5. Diesen Lauf setzten die Beiden am 30.4. bei der Quali zum PavoCup in Mönchengladbach, Schloss Wickrath, fort: auch hier der Sieg!
Und ganz aktuell: am letzten Wochenende siegte Helen mit White Love B in Hamm in einer DrPrfg Kl. L**.

Aber auch Linda Erbe stand dem nicht nach:
In Halver zeigte Linda am 8. Mai ihren Champagner 43 in einer DrPrfg.Kl. S* St.Georges Special und erhielt für ihre Leistung die weiße Schleife für den großartigen 3. Platz. Beim großen Pfingstturnier in Wiesbaden-Biebrich am 16. Mai erritt Linda mit Dujardin einen beachtlichen 4. Platz in der Pony-DrPrfg. Kl L**.

Liebe Erbe-Mädels, wir freuen uns mit Euch und sind stolz auf Euch! - Weiter so!

Wiesbadener Pfingstturnier - Auszug aus pemag-Bericht

posted by: Förderkreis Dressur Neuss
Erstellt: 19 Mai 2016
Zugriffe: 616

Hier ein Auszug aus dem pemag-Bericht über die Ergebnisse beim Wiesbadener Pfinstturnier 2016:

Gleich zwei rheinische Reiterinnen konnten sich in Wiesbaden in der U25-Tour für die in diesem Jahr erstmalig stattfindenden Europameisterschaften der U25-Dressurreiter empfehlen. In der Vorbereitungsprüfung platzierte sich Juliette Piotrowski mit ihrem selbstausgebildeten Sir Diamond und 69,684 Prozent an fünfter Stelle. Nur mit wenigen Punkten Unterschied folgte ihr auf Rang sechs Florine Kienbaum. Sie hatte Doktor Schiwago gesattelt, mit dem sie 69,421 Prozent erzielte. Im Kurz Grand Prix war es dann Florine Kienbaum, die aus rheinischer Sicht die Nase vorne hatte. Gemeinsam mit Doktor Schiwago verbesserte sie sich auf 71,186 Prozent und ging damit an vierter Stelle auf die Ehrenrunde. Juliette Piotrowski konnte sich mit 70,047 Prozent ebenfalls steigern und landete am Ende auf Rang sechs. Beide Reiterinnen wurden nach ihren Starts in Wiesbaden von den Bundestrainern auf die Long-List für die Europameisterschaften in Hagen gesetzt.
Normalerweise wird in Wiesbaden auch bei den Ponyreitern, den Junioren und den Jungen Reitern ausgewählt, wer sich weiter Hoffnungen auf einen Start bei den Europameisterschaften machen darf. In diesem Jahr gab es hier zwar keine offiziellen Sichtungen, dennoch versuchten die Reiter eine entsprechende Visitenkarte abzugeben. Hannah Erbe und Carlos, ihr Europameisterschaftspferd der vergangenen Saison, platzierten sich direkt in der ersten Prüfung der Junioren mit 73,324 Prozent auf Rang drei. Und auch ihre Schwester Linda Erbe setzte in Wiesbaden auf Dujardin B, mit dem sie im letzten Jahr große Erfolge feiern konnte. In der Pony-Tour erreichte das Paar mit 72,073 Prozent Platz vier. Bei den Jungen Reitern konnte sich Anna-Christina Abbelen mit 70,447 Prozent an vierter Stelle in die Ergebnisliste eintragen. Sie hatte First Lady mit in den Schlosspark gebracht und konnte die Stute auch in der zweiten Prüfung gut in Szene setzen. Dort steigerte sich das Paar auf 72,789 Prozent und erreichte damit Rang drei.

Helen Erbe international erfolgreich

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 19 Mai 2016
Zugriffe: 779

Helen Erbe international erfolgreich (19.05.2016)

www.pemag.de

Während ihre Schwestern Hannah und Linda vor dem Schloss in Wiesbaden um Punkte auf dem Dressurviereck kämpften, machte sich Helen Erbe auf eine deutlich weitere Reise. Gemeinsam mit White Love B, die im vergangenen Jahr noch von ihrer großen Schwester vorgestellt wurde, ging sie im dänischen Odense an den Start. Dort konnte sich das Paar mit starken 72,317 Prozent an zweiter Stelle in der Einzelaufgabe der CDIP-Tour platzieren. Nach diesem getrennten Ausflug wird das Geschwistertrio beim Preis der Besten in Warendorf aber wieder gemeinsam an den Start gehen. Dort setzt Helen Erbe aber nicht auf White Love B, sondern auf Dylight mit der sie bereits in den vergangenen Jahren zahlreiche Platzierungen erreiten konnte.

Und noch ein Bericht über Nussloch

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 17 Mai 2016
Zugriffe: 854

Uns erreichte noch der folgende Bericht von Gabi Bardach, den wir veröffentlichen wollen:

Trotz verregneter Tage in Nussloch ein wirklich tolles Ergebnis für Dsquared , Bentley und Dina ! Mit Bentley erreichte Dina am Samstag einen 5. Platz in der M**, der in die Mannschaftswertung einging. Dizzy war an diesem Wochenende etwas von der Kulisse beeindruckt, konnte aber dennoch in der zweiten Prüfung, trotz einiger Fehler, über 66% erreichen. Am Sonntagabend folgte dann die Mannschaftsehrung in der das Rheinland am Ende einen tollen 3. Platz belegte. Nochmals liebe Dina: ihr habt das toll gemacht
Ganz lieben Dank an Clara Berger für deine unermüdliche Hilfe und Unterstützung. Wir freuen uns sehr, dass du ebenfalls an diesem Wochenende erfolgreich warst – du hast es dir verdient! An Alexa Sigge-Pompe, wie schon oft erwähnt die beste Trainerin, die man sich wünschen kann, einen ganz lieben Dank, sowie an die lieben Menschen aus unserem Stall, insbesondere auch Sandra Kluth und Vivien Kluth für ihr tolles Überraschungspaket, sowie Jeannette Kluth, die immer einen aufbauenden Spruch parat hat

Schöner Erfolg für Letizia

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 16 Mai 2016
Zugriffe: 837

LETIZIA VOGLER und ihr Champions Cuppermop Casper haben gesten mit einer WN von 7,4 einen schönen 2. Platz in der E-Dressur auf Gut Haller erzielt.

Super, Letizia, herzliche Glückwünsche und weiter so!

Nussloch 2016 -Erfolge / Tag 2

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 15 Mai 2016
Zugriffe: 920

Ausnahmsweise, wegen der Aktualität aus facebook übernommen:

 

Von Astrid Müller 

 

Licht und Schatten an Tag 2:
7 Uhr morgens Startzeit (!) war definitiv zu früh für Clara und Daviscup, beide waren noch etwas müde und nicht ganz wach, trotzdem super Start für die beiden insgesamt hier in Nussloch!

Romy war später dran, hier hatte Christian das Problem Zwei gleichzeitig zu händeln, hat trotzdem geklappt, Romy Allard konnte den 2. Platz erreichen und Karo konnte sich mit gutem Start für die Kür am Montag qualifizieren, und das trotz einiger 'Tore' im 2. Teil!
Herzlichen Glückwunsch an Romy und Daumen drücken für morgen ✊?

Zur Info für die "Fankurve":
(Fast das ganze) Kamberger Team auf Erfolgskurs!
Nach einer tollen und harmonischen Runde konnte Romy Allard die erste Kandaren-L Prüfung souverän gewinnen, Clara Berger schloss sich mit einer schönen Prüfung auf dem 7 Platz in der Platzierung an. Karo Müller hatte etwas Pech, nach dem tollen Anfang und dem 'versehentlichen' Abklingeln war Amelie sichtlich empört und steckte den Richtern die Zunge raus, was sich nicht positiv im Gesamtergebnis auswirkte. Trotzdem das Beste draus gemacht, Karo. Gut geritten, Mädels, herzlichen Glückwunsch auch an die Trainer, Christian Reisch und Alexa Sigge-Pompe!

 

Super, viele Glückwünsche an alle Beteiligten - macht weiter so!!