banner_top

Nachträge zur Vereinsmeisterschaft

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 13 März 2017
Zugriffe: 944

Unsere Vereinsmitglieder können ihre Erfolge, die sie seit dem 1. Okt. 2016 erritten haben, noch für die Vereinsmeisterschaft 2017 nachnennen! - Nicht vergessen!

(Siehe auch www.foerderkreis-dressur-neuss.de/  Vereinsmeisterschaft)

 

Erfolgsmeldungen aus Belgien Lisa Prummenbaum und Juliette Piotrowski auf dem richtigen Kurs

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 10 März 2017
Zugriffe: 753

Im belgischen Lier fand vom 01. bis 05. März ein internationales Dressurturnier für Reiter und Nachwuchssportler statt. Für das Rheinland ging der 19-jährige Luca Michels bei den Jungen Reitern an den Start. Im Sattel seines neunjährigen rheinischen Wallachs Rendezvous wurde er im Young Riders Team Test Siebter, die Richter bewerteten seine Vorstellung hier mit 67,412 Prozent. Im Individual Test landete der für den Akademischen Reitclub Bonn startende Reiter mit insgesamt 67,105 Prozent auf Rang Elf. In dieser Prüfung platzierte sich zudem Lisa Prummenbaum, eine ebenfalls 19 Jahre alte Reiterin aus Simmerath, auf Rang Sechs. Mit Serenissima RH, einer zehnjährigen Stute aus rheinischer Zucht, trabte sie zu 68,246 Prozent. Sie ging für den Förderkreis Dressur Neuss an den Start.

Zwei weitere junge Dressurstars aus dem Rheinland waren in Belgien erfolgreich: Florine Kienbaum und Juliette Piotrowski mischten in den U25-Prüfungen ganz vorne mit. Den Grand Prix für 16 bis 25-jährige Reiter konnte Juliette Piotrowski mit Sir Diamond für sich entscheiden. Der zwölf Jahre alte Rappe und seine Reiterin vom Förderkreis Dressur Neuss knackten als Einzige die 70 Prozent-Marke und sicherten sich mit 70, 504 Prozentpunkten den Sieg. In dieser Prüfung wurde Florine Kienbaum mit Doktor Schiwago, ihrem 13-jährigen Hannoveranerwallach, Vierte. Dieses Paar erhielt 68,953 Prozentpunkte als Ergebnis. Beide Reiterinnen gingen auch in der U25-Kür an den Start, in der dann Florine Kienbaum die Nase vorn hatte. Die Reiterin vom LZuRV Bergische Höhen konnte sich hier nach einer gelungenen Vorstellung den zweiten Platz sichern – diesmal mit 72,083 Prozent. Juliette Piotrowski erhielt in der Kür 67,500 Prozent und platzierte sich auf dem achten Rang. Florine Kienbaum ging zudem mit Dorincourt, einem erst achtjährigen Rheinländerwallach, im Prix St. Georges an den Start und wurde Neunte mit 68,553 Prozent. In einer Grand Prix-Kür trat zudem Britta Rasche-Merkt, ebenfalls für den Förderkreis Dressur Neuss, unter rheinischer Flagge an, nachdem sie sich als Zwölfte im Grand Prix qualifiziert hatte. Mit dem elf Jahre alten Lusitano-Hengst Baccarat konnte sie Eindruck hinterlassen und sich mit 70,550 Prozent den vierten Platz sichern.

Text: www.pemag.de 

 

 

Die Ergebnisse

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 07 März 2017
Zugriffe: 2287

ErfolgeVereinsmeisterschaft2017

Die Ausschreibung

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 06 März 2017
Zugriffe: 1084

 

Ausschreibung Seite 1 Ausschreibung Seite 2

Einladung zur Mitgliederversammlung

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 15 Februar 2017
Zugriffe: 742

           

Liebe Förderkreis-Mitglieder,

im Namen des Vereinsvorstandes lade ich hiermit alle Förderkreis-Mitglieder zur

jährlichen Jahreshauptversammlung ein, die am

Mittwoch, 22. Feb. 2017, um 19.00h stattfinden soll.

Ort: FRANKENHEIM-Brauerei-Ausschank, Neuss-Holzheim, Bahnhofstraße

 Tagesordnung:

                  Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

        Bericht der Vorsitzenden über das Geschäftsjahr 2016

       Bericht der Schatzmeisterin und der Kassenprüfer

        Antrag auf Entlastung des Vorstandes

        Bestimmung eines Wahlleiters

       Turnusmäßige Neuwahl des Vereinsvorstandes und der Kassenprüfer

                 Ausblick aufdie Aktivitäten in 2017

                 Ehrungen

                 Verschiedenes

Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele unserer Mitglieder zu der Versammlung

kämen.

Mit den besten Grüßen,

Edda Hupertz, Vorsitzende

 

Die Zeiteinteilung

posted by: Förderkreis Dressur Neuss
Erstellt: 14 Februar 2017
Zugriffe: 291

 

Zeiteinteilung ADT17

Ein neues Dreamteam Romy Allard und Dujardin B

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 14 Februar 2017
Zugriffe: 2238

Quelle: pemag

Die Ponytalentsuche in Hünxe ist für die zahlreichen talentierten rheinischen Ponyreiter stets eine Möglichkeit, sich schon zu Beginn der Saison entsprechend zu präsentieren. Erneut konnten die Turnierleiter Dieter Heisterkamp und Hans-Gerd Neukäter gemeinsam mit ihrem Team für optimale Bedingungen sorgen. Die Nachwuchsreiter erhielten so die Chance, sich gut in Szene zu setzen.
Bei der diesjährigen Auflage des Turniers ging es für die Dressurreiter dabei sogar um die Tickets für den Auswahllehrgang zum Preis der Besten in Warendorf.
Besonders gut in Szene setzen konnte sich in der Pony-FEI-Prüfung Romy Allard im Sattel von Dujardin B. Das Paar trainiert erst seit Anfang des Jahres gemeinsam und hat sofort optimal zueinander gefunden. Allard selbst sammelte im vergangenen Jahr bereits internationale Erfahrung im Sattel ihres Großpferdes Summer Rose. Dujardin B hingegen war indes mit seiner langjährigen Reiterin Linda Erbe hocherfolgreich im Ponysport und krönte die Saison mit dem Deutschen Meistertitel. Nun geht das neue Paar gemeinsam an den Start. Unterstützt von der kompletten Familie Erbe und deren Trainer Heiner Schiergen pilotierte Allard den Palominowallach zu 70,342 Prozent und gewann die Prüfung damit souverän. Hinter den Beiden gingen Lea Marie Golkowski und Die feine Chanel mit 68,333 Prozent auf die Ehrenrunde. Gemeinsam hatte das Paar bereits in der vergangenen Saison schöne Erfolge gefeiert und war bereits bei den Deutschen Jugendmeisterschaften am Start. An dritter Stelle platzierte sich eine weitere vielversprechende neue Paarung. Equestricons Lord Champion, der bereits unter Lena Charlotte Walterscheidt und Luise Ostermann zahlreiche Schleifen für das Rheinland sammelte, wird nun von Laura-Franziska Riegel auf Turnieren vorgestellt. Wie gut das neue Paar bereits harmoniert, zeigten sie in Hünxe mit einer fehlerfreien und harmonischen Vorstellung. Dafür wurden sie mit 67,692 Prozent und damit Rang drei belohnt. In der Dressurreiterprüfung der Klasse L konnten die jungen Talente sich ebenfalls einem Sichtungsgremium präsentieren, welches einige Nachwuchsreiter im Anschluss zu einer Trainingseinheit ins Pferdesportzentrum Rheinland einlud. Hier siegte Lea Franziska Rogalski im Sattel von Koco mit einer Wertnote von 6,8. Mit nur einem Zehntel weniger bewertet gingen Hannah Lena Schmidt und Dschinn v.S. an zweiter Stelle auf die Ehrenrunde. Es folgte Lara Maria Christiaans mit Milky Way auf Rang drei. Das Paar erhielt die Wertnote 6,6. Die Dressurprüfung der Klasse A** gewann Alissa Horz mit FS Daddy’s Starlight, mit der sie sich im vergangenen Jahr auch eine Medaille bei den Bundeschampionaten sichern konnte. Sie wurden für ihre Vorstellung in Hünxe mit einer 7,3 belohnt. Auf Rang zwei folgte mit einer 7,0  Anna Lena Schaaf im Sattel ihres Vielseitigkeits-Europameisterschaftsponys Pearl. Mira Wienhofen und Deliano platzierten sich mit einer 6,9 an dritter Stelle.

Das Sichtungsgremium zeigte sich begeistert von den guten Runden der vielen jungen Talente und freute sich, dass die erfahrenen Paare sich über den Winter noch einmal verbessern konnten. Besonders groß war aber natürlich auch die Freude über einige neue sehr vielversprechende Paarungen. Und auch PSVR-Vorstand Rolf-Peter Fuß, der an beiden Tagen einen persönlichen Blick auf die Nachwuchsreiter warf, war zufrieden mit den vielen guten Leistungen.

Text: www.pemag.de

Juliette wieder bei den Piaff Auserwaehlten

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 10 Februar 2017
Zugriffe: 1536

Beinahe zwei Drittel, 22 Paare, beendeten die Aufgabe – geritten wurde der internationale U25-Grand-Prix – mit mehr als 66 Prozent. Das beste Ergebnis erzielte wie schon im Vorjahr Lisa-Marie Klössinger. Damals hatte die Münchner Studentin allerdings ihren Holsteiner New Lord gesattelt, nun überzeugte sie mit ihrem ehemaligen Junge-Reiter-Pferd FBW Dakatari (v. Donautanz – Carpaccio), mit dem sie 2014 Mannschaftseuropameisterin und zweifache Vizeeuropameisterin war. Eigentlich hatte sie schon aufgegeben, mit ihm auch den Sprung zum Grand Prix zu schaffen. „Wir wollten ihn sogar schon verkaufen“, sagte sie. So kam das Pferd zu Rudolf Zeilinger, der ihr den Glauben an das Pferd zurückgab. Im vergangenen Jahr kamen die beiden als Quereinsteiger zum Piaff-Förderpreis und gewannen auf Anhieb die Qualifikation in Ising, was allerdings für einen Start im Finale in Stuttgart nicht mehr reichte. Dafür begann die Saison 2017 mit einem Paukenschlag: 74,419 Prozent bei der Aufgabe in Warendorf. Am dichtesten daran reichten mit 71,24 Prozent Sophie Holkenbrink (Münster) mit dem westfälischen Hengst Rock Forever sowie die Zweitplatzierte des Serienfinales 2016, Juliette Piotrowski (Kaarst) mit Sir Diamond, die wegen verpatzter Wechsel knapp unter der 70er Marke blieb (69,961).
Klössinger, Holkenbrink und Piotrowski zählen damit zu den 14 Kandidaten für die Piaff-Förderpreis-Serie 2017, ebenso wie (alphabetisch) Maire Carolin Beuth (Holdorf) mit Hofglanz, Anna-Louisa Fuchs (Hirschberg) mit Rodrigos E.H., Jessica Krieg (Heinsberg) mit Special Edition, Petra Middelberg (Glandorf) mit Barclay, Bianca Nowag (Ostbevern) mit Fair Play RB, Tamara Rehnig (Frankfurt) mit Liostro Jill de Ridder (Würselen) mit Dallas, Sarah Runge (Wuppertal/HES) mit Versace, Franziska Sieber (Dortmund) mit TSF Rosafina WRT, Laura Strobel (Gäufelden) mit Wind of Change. Ebenfalls nominiert wurde Florine Kienbaum (Telgte) mit Doktor Schiwago, die als Mitglied des B-Kaders Dispens für die Teilnahme am Lehrgang hatte.
Ebenfalls nicht In Warendorf am Start war Franziska Stieglmaier (Roth), Siegerin des Piaff-Förderpreis-Finales. Auch sie ist inzwischen Mitglied im B-Kader und hat für 2017 andere Saisonziele, wie Sebastian Heinze berichtete. Für die Saison 2017 kündigte Heinze einige Neuerungen an. So wird es erstmals vor der ersten Qualifikation für die Teilnehmer einen weiteren, zweitägigen Lehrgang in Warendorf geben, außerdem sollen die Reiter vermehrt Auslandserfahrungen sammeln.

(Quelle: Dressursport Deutschland, 10. Feb. 2017)

Und nun noch das Video zur Sportlerwahl von Hannah Erbe

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 06 Februar 2017
Zugriffe: 1225

Hier ist der Link: https://www.youtube.com/watch?v=MZOdSQ-7elA

Dressurreiten ist ganz einfach ...-!??  Da kann man mal sehen, wie viel Mühe und Arbeit Hannah in ihre Erfolge steckt: eine Super-Sportlerin, in vielen Bereichen!

Also: bitte vergesst nicht, Eure Stimme für Hannah abzugeben!

 

Achtung voten für Hannah Erbe Sportlerehrung

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 05 Februar 2017
Zugriffe: 1094

Unsere HANNAH ERBE ist Kandidatin für die Sportlerwahl Krefeld / Westdeutsche Zeitung.

Wir wollen alle helfen, damit sie  - mal wieder -  ganz oben steht auf dem Treppchen! Hier ist der Link zum Voten:

http://www.wz.de/lokales/krefeld/specials/sportlerwahl-in-krefeld/sportlerwahl-2016-jetzt-abstimmen-und-tolle-preise-gewinnen-1.2367840

 

Viel Glück!