banner_top

Erfolgreiches Wochenende beim Neuss-Grefrather RC

posted by: Carina Seitz
Erstellt: 30 Mai 2022
Zugriffe: 257

Es ist schon eine Tradition, dass der Neuss-Grefrather Reitclub am Wochenende über Christi Himmelfahrt zum viertägigen Dressurturnier einlädt. Auch die Mitglieder des Förderkreis Dressur Neuss waren wieder stark vertreten und brachten die eine oder andere Schleife mit in die heimischen Ställe. 

Am frühen Donnerstag morgen wurde das Turnier mit einer Dressurprüfung Klasse L* auf Kandare eröffnet. LEONIE HAMM und ihre siebenjährige Nachwuchsstute Fleur du soleil platzierten sich mit einer Wertung von 7,0 auf dem Silberrang. In gleicher Prüfung freute sich CLAUDIA MIRRING mit All at twice über die Wertung von 6,8 und Platz fünf. 

2022 05 Leonie und Fleur

Foto: Facebook, Simone Hamm

FABIENNE DRIESSEN platzierte ihre Vivaldi-Tochter Valencia in der Dressurpferdeprüfung Klasse A mit einer Traumnote von 8,4 auf Rang zwei. 

Nicht zu schlagen war ANGELIKA THÖNNEßEN mit ihrem Lentini - in der Dressurprüfung Klasse A* sicherte sich das Paar mit einer Wertung von 7,3 den Sieg. 

Ebenfalls kein Vorbeikommen war an LINDA WEIß und Venezia. Die Amazone stellte die zehnjährige Stute in der Dressurprüfung Klasse S* vor und konnte diese mit 69,518% gewinnen. 

Am Freitag startete der Turniertag mit einer Dressurprüfung Klasse M**. Hier zeigte wieder einmal Friederika ihrer Reiterin CLAUDIA SCHIEFFER, wie erfolgreich der gemeinsame Ausbildungsweg bislang verlief: 66,275% und Platz 4 hieß es für das Paar. 

Die zweite Qualifikationsprüfung für den Förderkreis Midi-Cup, eine Dressurprüfung der Klasse A*, konnte wiederum LEONIE HAMM mit Fleur du soleil für sich entscheiden. Eine klasse Wertnote von 8,5 stand am Ende auf dem Zettel. In gleicher Prüfung konnte sich auch LAUREEN PICKARTZ auf Rang 10 platzieren; Mr. Zauberhaft erhielt die Wertung 6,9. 

In der abschließenden Dressurprüfung Klasse S* - Kür wollten es LINDA WEIß und Venezia noch einmal wissen - in der spontan ausgeliehenen Kür und ganz ohne Üben erhielt das Paar 44,325 Punkte und führte die Siegerehrung an. Ebenfalls platziert wurde LAURA KATHREIN MÜLLER - ihren Lavabo tanzte sie zu 40,725 Punkten und damit Platz sechs. 

Am Samstag wurden FABIENNE DRIESSEN und Valencia erneut eine Schleife angehängt: in der Dressurprüfung Klasse L* wurde das Paar Sechste. 

Friederika und CLAUDIA SCHIEFFER hatten vom vorherigen Turniertag noch nicht genug und steigerten ihre Leistung in der Dressurprüfung Klasse M* noch einmal: 69,091% und damit Platz 1 für das Paar! Ebenfalls platziert wurde SYLVIA KLEIN-GILGEN - ihren Solero bewertete das Richterkollegium mit 66,111% und damit Platz 11. 

2022 05 Claudia und Friederika

Foto: Claudia Schieffer

NATASCHA JANSEN stellte ihren Golden Eye in der Dressurprüfung Klasse S* vor. Mit 67,302% freute sich das Paar über Rang 5. 

Der Sonntag startete für LINDA WEIß mal wieder goldig - in der Dressurpferdeprüfung Klasse A gewann sie souverän mit Wertnote 8,0. Sie hatte den sechsjährigen Luxor v/d Vrendt vorgestellt. 

Gemeinsam auf dem Treppchen in der zweiten Wertungsprüfung für den Katina Mini-Cup standen JULIAN DE KOK und LOTTE MEURER. Julian freute sich mit Golden Daylight Dream über die Wertnote 7,5 und Platz 2; Lotte war ihm dicht auf den Fersen und trabte Brantops Dolce Vita mit Wertnote 7,4 auf Platz 3. 

2022 05 Lotte Meurer

Foto: Lotte Meurer

Was soll man da sagen: TOLL, TOLL, TOLL! Wir wünschen weiterhin viel Spaß beim Turnierreiten und hoffen auf weitere erfolgreiche Turnierwochenenden!

***

Die Ergebnisse werden nicht automatisch für die Vereinsmeisterschaftswertung berücksichtigt. Hierfür bitte entsprechend der Regeln eine separate Meldung abgeben.