banner_top

Juliette Piotrowski und Emilie Kirsch in Le Mans erfolgreich

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 23 Oktober 2018
Zugriffe: 797

Im französischen Le Mans stand Mitte Oktober erneut ein internationales Dressurturnier an, bei dem unter anderem auch die Düsseldorferin Juliette Piotrowski antrat – und ordentlich abräumte: Gleich fünf Schleifen sammelte die 25-Jährige in Frankreich und auch Emilie Kirsch freute sich über eine Platzierung.

Für die dreifache U25-Mannschafts-Europameisterin Juliette Piotrowski entwickelte sich das französische Le Mans schnell zum erfolgreichen Pflaster: Mit ihrem Paradepferd, dem Sandro-Hit-Sohn Sir Diamond, ging sie nicht nur im Grand Prix an den Start, sondern absolvierte auch ihren ersten Special auf internationalem Niveau.

Glanzvolle Darbietung von Sir Diamond

Im Grand Prix erritt sich das Paar vom Förderkreis Dressur Neuss mit 69.413 % Platz drei, während sie im Special mit einer ähnlich starken Leistung von 69.298 % überzeugen konnten und sich daraufhin die silberne Schleife für den zweiten Platz verdienten.

Duke Rubin stark bei internationalem Debüt

Doch auch mit ihrem zweiten Pferd, dem erst siebenjährigen Duke Rubin, konnte die Kaderreiterin Juliette Piotrowski punkten: In seiner ersten Kleinen Tour auf internationalem CDI2*-Niveau präsentierte er sich von seiner besten Seite, woraufhin das Paar mit zwei vierten Plätzen und einem neunten Platz belohnt wurde.

CDIP: Platzierung für Emilie Kirsch

Darüber hinaus konnte sich auch Emilie Kirsch über eine Platzierung freuen: Mit German Highlight erritt sie sich einen guten achten Platz im Prix Aviva, einer CDIP-Prüfung, in der sie die Richter mit 69.905 % bewerteten.

Text: www.pemag.de 

Tolle Saison-Abschlüsse unserer Mitglieder

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 08 Oktober 2018
Zugriffe: 1093

LEA WINDHAUSEN siegte in Ratingen-Hösel am 28. Sept. 2018 mit Ihrem Daiquiri in einer Dressurpferde-M, nachdem die Beiden bereits am 14.9. einen 4. Platz in einer ebenfalls Dressurpferde-M belegt hatten.

CARINA SEITZ steigerte sich mit ihrer jungen Stute Felicia im September vom 3. Platz in Tönisvorst (DPL)am 8.9.2018 über den 4. Platz in Viersen (DPL) am 15.9.20918 auf den ERSTEN PLATZ in einer Dressurprüfung Kl. L im Stall Hülsmann, Willich.

JANIKA BAATZ war während der gesamten Saison schon recht erfolgreich mit ihrem Double O Seven B (007 !), am letzten Samstag im September 2018 siegten die Beiden in Scherbeck sowohl in der A*- als auch in der Dressurreiter-A-Dressur.

 

MÄDELS, IHR SEID SPITZE !  Wir gratulieren Euch sehr herzlich und wünschen Euch für die neue Saison 2018/19 weiterhin so viele schöne Erfolge und viel Freude mit Euren Pferden!

 

2. S-Sieg für Romy Allard und Summer Rose OLD

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 08 Oktober 2018
Zugriffe: 1715

Ein super Saison-Auftakt 2018/19 für ROMY ALLARD und ihre SUMMER ROSE OLD: am gestrigen Sonntag SIEGTEN die Beiden in ihrer 2. S-Dressur in Aachen-Brand mit einer WN von 71,03%, nachdem sie am 15. September die erste S-Dressur in Ratingen/Anlage Löckenhoff gewonnen hatten.

Eine tolle Leistung, Ihr Beiden, jetzt sind's nur noch 8 Siege bis zum Goldenen...

Wir gratulieren ganz herzlich!

Ergänzung des Lehrgangs-Programms

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 25 September 2018
Zugriffe: 1502

Wir haben einen weiteren sehr interessanten Lehrgang in unser Programm aufgenommen: am 10. und 17. November 2018 wird DINA HODDE uns ihre Hand- und Bodenarbeits-Künste demonstrieren, für die sie in höchsten Reiterkreisen bekannt ist. Details und Lehrgangs-Anmeldungen unter www.foerderkreis-dressur-neuss.de.

Romy Allard und Summer Rose gewinnen 1. S-Dressur

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 16 September 2018
Zugriffe: 1635

Wow, nach ihren toillen Erfolgen bei den Junioren-DM 2017 und den Junioren-EM 2018  toppt ROMY ALLARD ihre Leistungen nun mit dem ersten Start in der nächsthöheren Klasse: sie gewinnt gestern mit Summer Rose die S-Dressur in Mettmann/Löckenhoff, mit einer WN von  69,4% !

Großartig, Ihr Beiden, wir gratulieren sehr herzlich!

MIDI-Cup 2018: Die Final-Ergebnisse

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 11 September 2018
Zugriffe: 1283

Das Finale des MIDI-Cup des Förderkreis Dressur Neuss fand bei bestem Turnierwetter auf der Reitanlage des
RV Hochneukirch-Jüchen statt. Die wie immer so engagierte gesamte Familie Eßer hat wieder eine bestens vorbereitete,
ländlich-gemütliche Veranstaltung durchgeführt.

Die Qualifikationen des Cups waren auf Dressur A*-Basis zu reiten; die Finalprüfung auf  A**.
Zur finalen Siegerehrung konnten sich einfinden:

1.   Laura Roßkothen mit ihrer La Perla Brillante, WN 7,2
2.   Alix von Borries mit Pinocchio 212, WN 6,8
3.   Antonia Steuck und ihre Dolly Danger T, WN 6,6
4.   Sophie-Claire Preis und Tabaluga 262, WN 6,5
5.   Clara Sophie Bartels und Kondor 188, WN 6,2
6.   Luisa Theisen mit Lestan, WN 5,8
6.   Maike Springmeier mit Carrick 12, WN 5,8

HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE  an alle Reiterinnen!  Wir freuen uns mit der SIEGERIN LAURA ROßKOTHEN und allen
platzierten Finalteilnehmerinnen über die guten Leistungen bei den Qualifikationen und dem Finale, die auch für die
Zukunft eine tolle Motivation sein sollen.

DJM 2018: Linda Erbe und DSP Fierro strahlende Zweite

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 10 September 2018
Zugriffe: 1058

Auch in diesem Jahr waren Mitglieder unseres Vereins bei den Deutschen JugendMeisterschaften in München wieder sehr erfolgreich:

In allen drei Teilprüfungen für Junioren der Dressurklasse M** rangierte LINDA ERBE mit ihrem Fierro DSP hinter der Hessin Valentina Pistner an 2. Selle. Die Beiden erhielten in einem Starterfeld von 37 ReiterInnen aus ganz Deutschland Wertnoten von mehr als 74% in den Qualifikationen und knapp 78% in der abschließenden Kür. Eine großartige, konstante Leistung!

Nicht ganz so gut lief es bei den Jungen Reitern, da ging der Sieg nach Westfalen.  Immerhin plazierten sich unsere beiden Reiterinnen - LISA PRUMMENBAUM mit Serenissima RH und LEA WINDHAUSEN mit Zafriq de Jeu - gut im Mittelfeld bei 35 Teilnehmern.  Alles in Allem ein gutes Ergebnis, das weiter anspornt!

Wir freuen uns mit unseren Reiterinnen und wünschen weiterhin viel Freude mit ihren Pferden und viel Erfolg!

 

 

 

 

 

BundesChampionats-Nachlese: unsere erfolgreichen Reiter!

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 05 September 2018
Zugriffe: 1141

Rheinische Reiter und Pferde beim Bundeschampionat erfolgreich - Auszug aus PSVR-online vom 4.9.2018

Bei den „Deutschen Meisterschaften der jungen Pferde“, den Bundeschampionaten in Warendorf, sicherten sich mit So Unique (dreijährige Hengste) unter Eva Möller, Dark Delight B (fünfjährige Dressurponys) unter Helen Erbe und Chao Lee (fünfjährige Springpferde) unter Katrin Eckermann gleich drei rheinische Pferde die begehrte schwarz-rot-goldene Siegerschärpe. Darüber hinaus sicherten sich auch Lara Stoll (RV Würselen Broichweiden) und Tobias Meyer (Turnierfreunde Lohmar) je eine Goldmedaille.
Der Artikel vom 4.8.2018 in PSVR-0nline enthält eine Zusammenstellung aller rheinischen Zwei- und Vierbeiner, die beim Bundeschampionat 2018 eine Platzierung im Finale erreichen konnten!

Hier Auszüge aus der PSVR-Veröffentlichung: die erfolgreichen Reiter unseres Vereins:

Sechsjährige Dressurpferde

  1. Dalicanto, Hannoveraner Hengst von Dancier – Rotspon, Z: Christiane Alt, B: Alexandra Karasch, Reiter: Heiner Schiergen, Förderkreis Dressur Neuss

Fünfjährige Dressurponys

Gold: Dark Delight B, rheinischer Hengst von Helios B – Golden Dancer, Z + B: Gestüt Bönniger, Ludwig Stassen, Reiterin: Helen Erbe, Förderkreis Dressur Neuss

Vierjährige Reitponys Stuten/Wallache

Silber: FS Nala, rheinische Stute von FS Numero Uno – FS Champion de Luxe, Z: Josef Wilbers, B: Britta Lichtenberg, Reiterin: Sophie Dammeyer, Förderkreis Dressur Neuss

Wir gratulieren sehr herzlich !

Die neuen Lehrgänge sind online !

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 22 August 2018
Zugriffe: 2605

Unser Lehrgangs-Angebot für die Zeit von September 2018 bis Februar 2019 ist fertig und online.

Schauen Sie doch mal rein: wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ein toller Abschluss der U25-Zeit für Juliette Piotrowski!

posted by: Förderkreis Dressur Neuss / EH
Erstellt: 20 August 2018
Zugriffe: 1706

Juliette und Sir Diamond: Top-Ten bei der U25-EM

Nach Teamgold gab es noch zwei weitere Top-Ten-Plastzierungen! In der Einzelwertung einen Tag später waren Juliette und ihr 13-jährigen Oldenburger Wallach ebenfalls sehr gut unterwegs: Mit 72,436 Prozent landete das Paar auf Rang sechs im Grand Prix. „Juliettes Runde war sehr schön, es gab nur ein, zwei kleine Wackler. Insgesamt hat sie aber viele Punkte bekommen“, lautete das Fazit von U25-Bundestrainer Sebastian Heinze. Gold ging in der Einzelwertung an ihre deutsche Teamkollegin Jil Marielle Becks (Senden) und Damon’s Satelite (75,385 Prozent). Titelverteidigerin Lisa-Maria Klössinger und FBW Daktari wurden Vierte.

Das siegreiche deutsche U25-Team mit Bundestrainerin Sebastian Heinze und Juliette Piotrowski in Exloo. Foto: Privat

Mit einer souveränen Grand-Prix-Kür verabschiedeten sich Juliette und Sir Diamond aus der U25-Altersklasse. Die beiden bekamen 75,635 Prozent von den Richtern und landeten damit beim dritten EM-Auftritt in Exloo auf Rang sieben.

Insgesamt war Juliette Piotrowski sehr zufrieden: Das dritte Teamgold in Folge für das U25-Team, und auch das dritte für Juliette in dieser Altersklasse. Mit dem Mannschaftstitel, den sie bei den Jungen Reitern gewann, hat sie insgesamt vier Mal Gold in Folge im Nachwuchslager gewonnen. Dazu kamen Silber und Bronze im Lager der Jungen Reiter (U21). „Da ist schon der Wahnsinn. Sir Diamond ist einfach immer voll da, wenn es darauf ankommt“, lobt sie den Rappen, der bisher bei jedem Championat mit mindestens einer Medaille nach Hause zurückkehrte. Juliette hat den Oldenburger gemeinsam mit ihrer Mutter und Trainerin Claudia Haller von dreijährig an selbst ausgebildet. „Er kam schon als Fohlen zu uns“, erinnert sich Claudia Haller.  „Die konstante Ausbildung und das pferdegerechte und kluge Management zahlen sich aus. Die EM war ein toller Abschluss der U25-Ära.“ Jetzt gilt es den Übergang in den großen Grand-Prix-Sport zu schaffen.